RAINPLANER, einfach, flexibel, zuverlässig.
zur Kontaktaufnahme RSS-Feed abonnieren

RAINPLANER®-Online
Produktübersicht

Schlank und übersichtlich
RAINPLANER-Online, die moderne Softwarelösung für Ihre Regenwasser- und Versickerungsprojekte!

RAINPLANER - Regenwassernutzung, Versickerung, Rückhaltung.
  • Ideal für den gelegentlichen Planungseinsatz
  • Nutzung per Browser und Internet
  • Keine Hardware oder Softwareinstallation nötig
  • Zugriff über individuellen Benutzerzugang

Die Software RAINPLANER-Online ist ein Webservice, der über die Internetseite www.rainplaner.net erreichbar ist, und zur Berechnung von Versickerungen und Rückhaltungen angeboten wird.

Mit RAINPLANER-Online berechnen Sie Versickerungen und Rückhaltungen nach DWA-A 138, ermitteln die Behandlungsbedürftigkeit des Regenwassers nach DWA-M 153 und erstellen einen Überflutungsnachweis nach DIN.

Die Ergebnisse sind in Form von Tabellen, Grafiken und Berichten je nach gewähltem Nutzungstarif auf dem Bildschirm oder auch als PDF-Dokument abrufbar. Eingegebene Projektdaten können im Rahmen des gewählten Nutzungstarifs für eine spätere Weiternutzung dauerhaft hinterlegt werden.

Der Zugang zu den Berechnungsfunktionen erfolgt nach der kostenlosen Registrierung per Login mit einem individuell gewählten Benutzernamen und Passwort in einen geschützten und geschlossenen Benutzerbereich.

Zur Nutzung der Berechnungsfunktionen kann zwischen kostenfreien und kostenpflichtigen Nutzungstarifen gewählt werden. Die kostenfreien und kostenpflichtigen Nutzungstarife unterscheiden sich in Art, Dauer und Umfang der Nutzungs- und Berechnungsmöglichkeiten.

RAINPLANER-Online ist ideal geeignet für den gelegentlichen wie auch für den dauerhaften Planungseinsatz. Die Nutzung per Browser und Internet über einen individuellen Zugang macht zusätzliche Softwareinstallationen überflüssig.


 

Flächenversickerung

Bemessung der erforderlichen Versickerungsfläche bzw. Prüfung und Nachweis ob eine angegebene Versickerungsfläche für die Versickerung des Niederschlagswassers angeschlossener Auffangflächen ausreichend ist.
Für hohe Freiflächenverfügbarkeit und hohe Versickerungsfähigkeit des Untergrunds.
Die Berechnung erfolgt mit Gleichung A.2 der DWA-A 138 (04/2005).
Hierbei wird eine Regenspende einer ausgewählte Dauerstufe einer ausgewählten Wiederkehrzeit herangezogen.

 

Muldenversickerung

Bemessung des erforderlichen Muldenvolumens bzw. alternativ der erforderlichen Muldentiefe.

Die Berechnung erfolgt iterativ unter Verwendung der Regenspenden der ausgewählten Dauerstufen und Wiederkehrzeiten mit Gleichung A.4, bzw. im alternativen Bemesungsgang mit Gleichung A.7 der DWA-A 138 (2005).

 

Rigolenversickerung

Bemessung der erforderlichen Länge oder Höhe der Rigolenversickerung oder alternativ die Länge der Rohr-Rigolenversickerung unter Verwendung von Rohrsträngen.

Die Berechnung erfolgt iterativ unter Verwendung der Regenspenden der ausgewählten Dauerstufen und Wiederkehrzeiten mit Gleichung A.18 der DWA-A 138 (04/2005).
Die Berechnung der Speicherkoeffizienten wird nach Gleichung A.17 bzw. Gleichung A.17a der DWA-A 138 (04/2005) durchgeführt.

 

Muldenrigolenversickerung

Bemessung der Muldenrigole, der erforderlichen Muldentiefe bzw. alternativ des erforderlichen Muldenvolumens und Bemessung der erforderlichen Rigolenlänge sowie des erforderlichen Rigolenvolumens der darunterliegenden (Rohr-)Rigole.
Für mittlere Freiflächenverfügbarkeit mit oberflächlicher und unterirdischer Zwischenspeicherung des zur Versickerung zugeleiteten Niederschlagswassers.
Die Berechnung erfolgt iterativ unter Verwendung der Regenspenden der ausgewählten Dauerstufen und Wiederkehrzeiten mit Gleichung A.9 und A.10 der DWA-A 138 (2005).
Die Abmessungen der Mulde werden mit Gleichung A.11 der DWA-A 138 (2005) berechnet.

 

Schachtversickerung

Bemessung der erforderlichen Schachttiefe nach DWA-Typ A "Versickerung über die Sohl- und Seitenflächen" bzw. alternativ DWA-Typ B "Versickerung über die Sohlfläche".

Die Berechnung erfolgt iterativ unter Verwendung der Regenspenden der ausgewählten Dauerstufen und Wiederkehrzeiten mit Gleichung A.22 der DWA-A 138 (04/2005).

Schachtversickerung Alternative
Die Berechnung erfolgt iterativ unter Verwendung der Regenspenden der ausgewählten Dauerstufen und Wiederkehrzeiten mit Gleichung A.22 der DWA-A 138 (04/2005).
Bei Berücksichtigung einer maximalen Grundwassertiefe berechnet RAINPLANER die notwendige Anzahl Schächte bei einer Verteilung des Zuflusses wenn die errechnete Schachttiefe an die Grundwasserflurebene heranreicht.
Hierzu wird unter Betrachtung der maximalen Grundwassertiefe und der errechneten Schachttiefe sowie unter Berücksichtigung des Mindestabstands zum Grundwasser von der Unterkante des Sicherschachts von 1,5m eine Aufteilung der Auffangflächen durchgeführt und die daraus resultierende Anzahl erforderliche Schächte per Vergleichsberechnung überprüft.
Hierbei werden sämtliche Annahmen des RAINPLANER veröffentlicht um ggf. weitere Einzelberechnungen der Einzelschächte z. B. aufgrund besonderer Gegebenheiten des Untergrunds durchführen zu können.

 

Regenrückhaltespeicher

Bemessung des Speichervolumens und der Einstauhöhe eines Regenrückhaltespeichers mit gedrosseltem Abfluss. Die Bemessung des Speichervolumens VR erfolgt DWA-A 138 bzw. nach DWA-A 117 bzw. nach DIN1986, Gleichung 20 mit

 

Versickerungsbecken

Bemessung des erforderlichen Volumens eines Versickerungsbeckens unter Berücksichtigung der DWA-A 138 (April 2005, vereinfachtes Verfahren).
Hierbei wird ein Rechteck-Becken mit festen Abmessungen, einer bestimmten und auf allen Seiten gleichen Böschungsneigung sowie einer angestrebten Einstauhöhe angenommen.

Die Berechnung erfolgt iterativ unter Verwendung der Regenspenden der ausgewählten Dauerstufen und Wiederkehrzeiten mit Gleichung A.25 und A.26 der DWA-A 138 (2005).

 

INTEWA-Drainmax-Wabe

Berechnung des INTEWA-DRAINMAX-Waben-Versickerungssystems auf Basis einer Rigolenversickerung unter Berücksichtigung der durch das System vorgegebenen geometrischen Abmessungen und hydraulischen Parameter. Anhand der Berechnung der Rigolenlänge wird die notwendige Anzahl der Systemkomponenten ermittelt.

Berechnung unter Berücksichtigung von DWA-A 138 (04/2005)

 

Füllkörper-Rigolensystem

Berechnung eines Füllkörper-Rigolensystems auf Basis einer Rigolenversickerung unter Berücksichtigung der vorgegebenen geometrischen Abmessungen und hydraulischen Parameter. Anhand der Berechnung der Rigolenlänge wird die notwendige Anzahl der Systemkomponenten ermittelt.

Berechnung unter Berücksichtigung von DWA-A 138 (04/2005)

 

Überflutungsnachweis

Durchführung des Überflutungsnachweises nach DIN. Berechnung des Einstauvolumens sowie der Einstauhöhe.

 

Regenwassernutzung

Auch mit RAINPLANER-Online ist eine einfache Berechnung einer Regenwassernutzung möglich

 

PDF-Ausgabe

Aussagekräftige PDF-Ausgaben inkl. grafische Ausgabe für die Kundenberatung oder Antragstellung mit allen wichtigen Daten und Werten für den Nachweis.

 

Projektdaten

Projektdaten und Niederschlagsdaten sind dauerhaft speicherbar. Somit greifen Sie jederzeit über Ihren Account auf Ihre Projekte und Daten zu.

 

Niederschlagsdaten

Es sind zwar keine Niederschlagsdaten enthalten, die Software bietet jedoch komfortable Möglichkeiten zum Import und zur Bearbeitung der häufig geforderten KOSTRA-Starkniederschlagsdaten.

Über die Community können Sie anderen RAINPLANER-Online-Nutzern Niederschlagsdaten zur weiteren und offenen Verwendung zur Verfügung stellen.
Genau so können Sie auf von anderen Nutzern freigegebene Niederschlagsdaten zugreifen.

 

Community

Planer-hilft-Planer ist eine Funktion mit der Sie bei anderen Fachplanern direkt online Informationen, Erfahrungen und Tipps austauschen und ggf. Planungsunterstützung anfordern können.

 

Aktualisierung

RAINPLANER-Online ist ein Webservice. RAINPLANER-Online wird ständig überwacht.

 

Sicherheit

RAINPLANER-Online arbeitet mit geschlossenen Benutzergruppen. Ihr Zugang wird durch Benutzername und Passwort vor fremden Zugriffen geschützt.

 

Alle Funktionen sind Tarifabhängig. Änderungen in Bereitstellung und Verfügbarkeit innerhalb eines Tarifs wie im gesamten Angebot vorbehalten.